Erstausstattung – Was brauchen Babys am Anfang wirklich?

Bald ist es soweit. Mitten im Vorbereitungstrubel auf die Geburt und das neue Leben stellt man sich oft die Frage: Was braucht mein Baby wirklich am Anfang?

Zwischen endlosen Anschaffungslisten und gutgemeinten Ratschlägen möchte ich mit dir einen Blick auf die wesentlichen Bedürfnisse deines Babys werfen und welche praktischen Lösungen es dafür gibt. Was brauchen Babys am Anfang wirklich? Überall findest du lange Anschaffungslisten, doch sind all diese Dinge wirklich notwendig?

Was sind die Grundbedürfnisse von Babys?

Unsere Babys sind kleine Menschen mit den gleichen Grundbedürfnissen wie wir: Nähe, Nahrung, Ausscheidung, Schlaf und Entspannung. Hier heißt es: Strategien finden, wie man genau diese Bedürfnisse erfüllen kann. Aber dazu später mehr, schauen wir vorerst mal in die Menschheitsgeschichte. Denn hier finden wir einige Antworten. Babys werden unreif geboren und wenn wir uns die Menschheitsgeschichte genau anschauen, verstehen wir auch warum. Im Verlauf der Evolution mussten Babys immer früher geboren werden. Ein schmaleres Becken durch die Entwicklung des aufrechten Gangs bei den Müttern und ein größerer Kopf aufgrund der Entwicklung des Denkhirns erforderten eine frühere Geburt, denn sonst hätte das Baby nicht mehr durchgepasst. Unsere Babys werden unreif geboren. Diese Unreife bedeutet, dass sie UNS brauchen, um ihre Grundbedürfnisse zu erfüllen. Die Natur weiß, was gesund und gut für die Entwicklung ist und was unsere Babys wirklich brauchen.
 

Wie kann ich die Bedürfnisse natürlich erfüllen? 

Bedürfnis Hunger: Muttermilch stillt nicht nur den Hunger, sondern erfüllt auch das Bedürfnis nach Nähe und Entspannung.
 
Achtung: Das Saugbedürfnis ist ein Reflex, keine Notwendigkeit und existiert nicht so, wie du es vielleicht denkst. Der Saugreflex ist nur eine Strategie um sich z.B. das Bedürfnis nach Nahrung oder Entspannung zu erfüllen.
 
Bedürfnis Ausscheidung: Das Wickeln mit Windeln ist möglich aber eigentlich kein natürlicher Prozess. Babys wollen nicht in die Windel machen, um sich und uns nicht zu beschmutzen – ein natürlicher Instinkt, denn dies hätte früher wilde Tiere angelockt und wäre lebensgefährlich gewesen. Deswegen würde ich das Abhalten empfehlen. Dies beugt Bauchschmerzen vor und dein Baby weint weniger, da es nichts mehr zurückhalten muss.
 
Bedürfnis Schlaf: Körperkontakt beim Schlafen ist ideal. Empfohlen wird die Rückenlage, obwohl nicht alle Babys dies mögen. Außerdem werden in Rückenlage immer wieder frühkindliche Reflexe ausgelöst, diese führen dazu, dass sie ständig wach werden. Ein Blogartikel zu Schlaftipps folgt bald, um dich dabei zu unterstützen.
 
Bedürfnis Nähe: Dieses Bedürfnis lässt sich natürlich durch kuscheln, stillen und tragen erfüllen. Tragen ist gleichzeitig die beste Förderung für Babys, denn sie erleben dadurch die Welt auf Augenhöhe. Außerdem regt es den Darm an und der Gleichgewichtssinn wird gefördert. Hat also gleich mehrere Vorteile, einmal mehr zur Trage zu greifen.

Was brauchen Babys nicht?

Nun haben wir viel darüber gesprochen, was Babys brauchen. Aber was brauchen Babys nicht? Lass uns einen Blick auf gängige Anschaffungen werfen.
 
Schnuller, Kinderwagen, Fläschchen, Gitterbettchen, Federwiege – Dinge, die oft auf Anschaffungslisten stehen aber nicht unbedingt notwendig sind. Kinderwagen sind grundsätzlich okay aber viele Babys fühlen sich im Kinderwagen nicht wohl und brauchen Körperkontakt. Auch auf Pre-Milchpulver, Stillhütchen und übermäßige Babykosmetik kann verzichtet werden. Lies dir unbedingt meinen Artikel zum Thema Schnuller durch, dort lernst du, wieso der Schnuller eher negativ für dein Baby ist und wie du den Schnuller loswirst.

 

Was brauchen Babys? Sinnvolle Anschaffungen und Empfehlungen

Das sind Anschaffungen, die ich wirklich für sinnvoll halte und welche ich immer weiterempfehlen würde:
 
  • Elastisches Tragetuch für den Anfang, später ein Tragesystem
  • Familienbett statt Gitterbett
  • Kleidung: 4-5 Bodys, Hosen, 6-8 Shirts, 2 Mützchen, Socken
  • Ggf. Stoffwindeln oder Abhaltewindeln und Abhaltehosen
  • Jacke, Überhose, Wollschühchen
  • Pflegeprodukte: 5-6 Spucktücher, Asia-Töpfchen zum Abhalten, Babybadewanne, Waschlappen, Kapuzenhandtücher, Babynagelschere
  • Wickelgelegenheit (es muss kein Tisch sein, auch auf dem Boden möglich)
  • Stillkissen oder andere gemütliche Unterstützung
  • Babyschlafsack oder warme Kleidung zum Schlafen (viele mögen den Schlafsack nicht)
  • Still-BH und Tragejacke

Fazit: Was brauchen Babys wirklich am Anfang?

Mit einem Blick auf die natürlichen Bedürfnisse deines Babys und einer bewussten Auswahl an Anschaffungen kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren. Du bist die beste Mutter für dein Baby und gemeinsam werdet ihr die perfekte Balance finden.
 
Soweit die Theorie, hör dir jetzt gerne an, wie der Start ins Mama-Sein für mich war:

#50 Wie das Leben mit Baby wirklich ist

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 1

Mit diesem Kurspaket bist du optimal auf deine Geburt vorbereitet.

Erlebe deine Geburt positiv, sanft und selbstbestimmt. Mit mentaler Vorbereitung wird deine Geburt magisch. Du begegnest jeder Situation vorbereitet und selbstsicher.  Hier bekommst alles, was du für eine schöne Geburt und den Start mit deinem Baby brauchst.

 Im Gesamtpaket sparst du im Vergleich zum Einzelkauf.

Artgerecht Babyschlafcoach

Autorin des Blogs

Ich bin Sarah, Mama von 2 Kindern und meine Mission ist es, werdende Mamas wie dich zu unterstützen sich auf ihre Geburt zu freuen, sie in Vertrauen und Verbindung zu erleben. Das klappt am besten, wenn du informiert bist und die Strategien kennst deine Geburt positiv zu gestalten.